28.01.2015

Erster Miteinander-Wirtschafts-Kongress

Im März 2015 sind Interessierte zum ersten Kongress zum Thema des "JA zu einer gerechten und solidarischen Wirtschaft" nach Loppiano (bei Florenz) eingeladen.


"Europa ringt weiter mit ökonomischen Unwägbarkeiten. Unternehmen, Politiker und Zivilbürger stehen vor großen Herausforderungen." So heißt es im Einladungsprospekt der Tagung, die sich mit Fragen einer gerechten und solidarischen Wirtschaft auseinandersetzten wird. Zu dieser Tagung, die von 6. bis 8. März 2015 im Gewerbepark Lionello Bonfanti Loppiano, Figline e Incisa in Valdarno (FI), Italien, stattfinden wird, sind Christen aus verschiedenen Bereichen der Ökonomie und Geschäftswelt sowie an Wirtschaftsfragen Interessierte herzlich eingeladen.

JA zu einer gerechten und solidarischen Wirtschaft

Schon seit fast einem Jahr bereiten Vertreter aus verschiedenen Bewegungen (Schönstatt-Bewegung Schweiz, Vineyard Brüssel, CVJM München, Fokolare Rom, u.a.) die internationale Tagung vor. Sie wollen eine Plattform schaffen für einen Austausch von Erfahrungen und gemeinsam an Perspektiven für eine “am Gemeinwohl orientierte Wirtschaft” erarbeiten. "Laut werden soll eine prophetische Stimme der Hoffnung für eine bessere europäische Ökonomie und Gesellschaft", benennt der Einladungsprospekt ein Ziel der Tagung.

Bei der Abschlussveranstaltung einer Großveranstaltung von „Miteinander für Europa“ in Stuttgart im Jahr 2007, wurden "Sieben JA" formuliert, die deutlich machen, dass sich die Mitglieder des Netzwerkes in ihrem Handeln am JA zum Leben und zum Menschen orientieren wollen, das Jesus mit dem Evangelium gebracht hat. Die Tagung im März ist eine Konkretisierung des "JA zu einer gerechten und solidarischen Wirtschaft", das im Jahr 2007 so formuliert wurde:

Wir setzen uns ein "für eine Wirtschaft, die sich am Menschen und am Gemeinwohl orientiert. Wir ermutigen zu transparentem Handeln und fairen Beziehungen im eigenen Betrieb sowie zu Kunden, Lieferanten und Mitbewerbern."

Mehr Informationen

  • Nähere Informationen zu den Inhalten der Tagung entnehmen Sie bitte dem Einladungsflyer

Infos zur Tagung:

          Tel. +49 (0)89 6376022