17.11.2011

Riccardi ins italienische Kabinett berufen

Andrea Riccardi, einer der Mitbegründer von "Miteinander für Europa" wurde vom designierten italienischen Ministerpräsidenten Mario Monti in die neue Experten-Regierung berufen.


Er stelle sich der Herausforderung in dem Bewusstsein, dass Italien in diesem Augenblick vor allem Einheit brauche, kommentierte der Gründer der Gemeinschaft Sant'Egidio selbst die Nachricht, die am 16.11.2011 ab mittags über die italienischen Nachrichtenkanäle verbreitet wurde.

Auch die Mitglieder des internationalen Leitungskomitees, die sich z.T. seit mehr als 10 Jahren mit Ricccardi und der Gemeinschaft Sant'Egidio für ein vereintes und solidarisches Europa einsetzen, beglückwünschten den Römer zur Berufung als Minister für internationale Zusammenarbeit und Integration.


Hier geht es zur Pressemeldung, die das Leitungskomitee einen Tag später veröffentlicht hat >>