Das Netzwerk „Miteinander für Europa“ wird in diesem Jahr 20 Jahre alt

20 Jahre Miteinander für Europa (Grafik: Brehm)

Aus Anlass des 20. Geburtstages des Netzwerkes „Miteinander für Europa“ finden vom 7. bis 9. November 2019 in Ottmaring und Augsburg das europäische Freundestreffen und am 9. November 2019 der Deutschlandtag des Netzwerkes in Augsburg statt. Damit feiert das Netzwerk dort, wo vor 20 Jahren, im Umfeld der feierlichen Unterzeichnung der „Gemeinsamen Erklärung zur Rechtfertigung“, das Miteinander geistlicher Gemeinschaften, Bewegungen und Initiativen aus verschiedenen Kirchen und aus verschiedenen Ländern begonnen hat.

Während zum europäischen Freundestreffen besonders die Verantwortlichen aus ganz Europa eingeladen sind, können und sollen am Deutschlandtag des Netzwerkes Mitglieder und Freunde aller Gruppierungen aus dem Netzwerk in großer Zahl dabei sein. „Es würde uns sehr freuen“, so Pater Ludwig Güthlein, Leiter der Schönstatt-Bewegung Deutschland, die in diesem Jahr besonders für die Organisation des Treffens verantwortlich zeichnet, „wenn sich auch viele aus unserer Bewegung, nicht nur, aber vielleicht besonders aus den süddeutschen Diözesen für die Teilnahme am 9. November in Augsburg anmelden würden.“ Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr im Rathaus der Stadt Augsburg und endet mit einer Gebetszeit von 17-18 Uhr in der St. Anna Kirche, Augsburg.

„Wir feiern 20 Jahre MfE und schauen nach vorn“

„Wir feiern 20 Jahre MfE und schauen nach vorn“, heißt es im Einladungsflyer zum Deutschlandtag. Menschen aus unterschiedlichen europäischen Ländern werden bei der Feier im Rathaus der Stadt Augsburg Impulse geben und mitfeiern, wenn das Netzwerk auf 20 Jahre „gemeinsame Erklärung zur Rechtfertigung“ (GER) sowie auf 20 Jahre „Miteinander für Europa“ (MfE) zurückschaut. Aber auch der Blick nach vorne soll nicht zu kurz kommen. „Wir werden uns viel Zeit nehmen für unsere Vision vom Volk Gottes und unseren Traum von der einen Kirche Jesu Christi und ebenso für ein Europa, das in Einheit lebt“, heißt es in der Einladung weiter. „Zusammen mit den Geschwistern aus ganz Europa bringen wir schließlich alles Gewordene und unsere Hoffnung gemeinsam ins Gebet!“

Cover: Einladungsflyer zum Deutschlandtag von Miteinander für Europa (Grafik: Brehm)
Cover: Einladungsflyer zum Deutschlandtag von Miteinander für Europa (Grafik: Brehm)
Augsburg: Rathaus, Goldener Saal, St. Anna Kirche (Foto: oben: Theo Rivierenlaan, pixabay.com, mitte: NickyPS, pixabay.com, unten: Gerd Eichmann, wikimedia)
Augsburg: Rathaus, Goldener Saal, St. Anna Kirche (Foto: oben: Theo Rivierenlaan, pixabay.com, mitte: NickyPS, pixabay.com, unten: Gerd Eichmann, wikimedia)

Vorgesehenes Programm:

  • 10:00 Uhr
    Die Bedeutung der „gemeinsame Erklärung zur Rechtfertigung“ auch für die Gegenwart:
    Wort Gottes Verkündigung (Thomas Römer) und Lobpreis
    Bischof Dr. h.c. Christian Krause (ehem. Präsident des Lutherischen Weltbundes)
    Sr. Dr. Nicole Grochowina im Gespräch mit Diözesanadministrator Prälat Dr. Bertram Meier und Regionalbischof Axel Piper
  • 11:30 Uhr
    Miteinander für Europa – eine Frucht der gemeinsamen Erklärung Kurzberichte aus verschiedenen Ländern mit Diego Goller und Chiarina Marent
    Unser Traum von der einen Kirche Jesu Christi
    Impuls Gerhard Proß, anschließend Podium mit Fishbowl u.a. mit CCEE Generalsekretär Martin Michalícek. Moderation Sr. Anna-Maria a. d. Wiesche
  • 13:00 – 14:30 Uhr Mittagspause, Selbstverpflegung
  • 14.30 – 16.30 Uhr
    „Für Europa“
    Medialer Einstieg zum 09.11.89 = 30 Jahre Fall der Mauer – Fall des Eisernen Vorhangs
    Europa heute - 30 Jahre ohne eisernen Vorhang Vortrag und Dialog mit Pavel Fischer (Senator in Prag)
    Unsere Hoffnung für Europa.
    Praxiserfahrungen aus verschiedenen Ländern, u.a. aus Frankreich, der Ukraine, Irland
    Der 9. Mai (Jeff Fountain) und das Gebet für Europa
    Der Same des Miteinanders – empfangen und weitergeben (Thomas Römer)
    Unser Bündnis der Liebe
    (Sr. Dr. Nicole Grochowina, P. Heinrich Walter)
  • 16:30 Uhr Gemeinsamer Weg in die St. Anna-Kirche und Pause
  • 17.00 - 18:00 Uhr
    Gebet für Europa
    St. Anna Kirche (Sr. Vernita Weiß, Dr. Matthias Leineweber)
    St. Anna-Hof mit Kerzen
    „Wir waren auf alles vorbereitet, nur nicht auf Kerzen und Gebete“
    Statements für Europa in verschiedenen Sprachen

Mehr Informationen

Die Anmeldung zum Deutschlandtag des Netzwerkes Miteinander für Europa nimmt Marianne Clauß vom CVJM Esslingen (Kiesstraße 3-5, 73728 Esslingen, Fax: (0711) 396 96 545; Tel: (0711) 396 96 515,
Mail: marianne.clauss@cvjm-esslingen.de, bis spätestens 25.10.2019 entgegen. (Bitte Name, Anschrift, Mailadresse, Gemeinschaft oder Bewegung mitteilen)

Download:


Miteinander für Europa

Miteinander für Europa ist eine Initiative von europaweit mehr als 300 christlichen Gemeinschaften und Bewegungen verschiedener Kirchen. Als eigenständige Gruppierungen bilden sie ein Netzwerk, das sich für gemeinsame Ziele einsetzt, wobei das je eigene Charisma zum Tragen kommt.

Diese Initiative ist Frucht starker gemeinsamer Erfahrungen. Die Gemeinschaften und Bewegungen – unterschiedlich wie die Kulturen, Sprachen und Regionen Europas – schaffen untereinander, stets im Respekt vor der Verschiedenheit, gemeinschaftliche Beziehungen.

Miteinander für Europa möchte einer notwendigen “Kultur der Gegenseitigkeit” entsprechen. Sie beinhaltet, dass Einzelne und Völker sich gegenseitig willkommen heißen, sich kennen lernen, sich versöhnen, lernen sich zu schätzen und einander zu unterstützen.

Miteinander für Europa hat große europaweite Veranstaltungen organisiert: 2004 und 2007 in Stuttgart, 2012 fanden ähnliche Treffen zeitgleich in 152 Städten des Kontinents mit Schwerpunkt in Brüssel statt, 2016 auf einem zentralen Platz in der Münchner Innenstadt.

Im Miteinander für Europa lebt bereits etwas von dem, was Europa vereint und zukunftsfähig macht. Auch wenn sich die Aktivitäten noch vorwiegend auf die lokale Ebene beschränken, handelt es aus einer umfassenden Vision für die heutige globalisierte Welt heraus.

Miteinander für Europa will die wichtigen Herausforderungen des europäischen Kontinents aufgreifen, um die Charismen der Bewegungen und Gemeinschaften fruchtbar werden zu lassen  für das Wohl der Menschheit. Es umfasst vielfältige Aktivitäten im Hinblick auf Versöhnung und Frieden, auf den Schutz des Lebens und der Schöpfung, auf eine gerechte Wirtschaft, auf  Solidarität mit Armen und Außenseitern, auf die Familie, das Wohl der Stadt und der Geschwisterlichkeit in Europa.

Aktuelles

Im Rahmen der Veranstaltungen zum 12. Mai haben auch die Jugendlichen der Gemeinschaften ein eigenes Seminar gestaltet. Die Jugendlichen berichten,...

[mehr]

Der Bayerische Rundfunk hat am Ostersonntag einen ausführlichen Beitrag über "Miteinander für Europa" ausgestrahlt. Autorin Corinna Mühlstedt gibt in...

[mehr]

Auf dem Weg zum 12.05.2012 vertiefen wir jede Woche eines der sieben "JA".

[mehr]

Internationale Website