Rom 24. März 2017: Ökumenisches und internationales Gebet anlässlich der 60-Jahr-Feier der Römischen Verträge

Basilika XII Apostel, Rom
Basilika XII Apostel, Rom

Am 25. März 1957 begann der Weg der europäischen Vereinigung mit der Unterzeichnung der "Römischen Verträge". 60 Jahre danach werden viele Vertreter europäischer Länder auf dem Campidoglio in Rom diesem historischen Ereignis in einer für Europa stürmischen Zeit neue Aufmerksamkeit widmen.

Aus diesem Anlass lädt das Netzwerk Miteinander für Europa am Vorabend, am 24. März 2017, zu einem ökumenischen und internationalen Gebet ein, das nicht nur in Rom sondern in vielen Städten in Europa stattfinden wird. Ziel ist es zu bezeugen, dass Gemeinschaft, Versöhnung und Einheit möglich sind: Die im Miteinander für Europa verbundenen Gemeinschaften unterstützen den Integrationsprozess Europas, der mühsam vorangeht und durch nationale Unterschiedlichkeiten und die Trennung der Christen auf Hindernisse und Widerstände trifft.

Miteinander für Europa fördert einen starken Zusammenhalt und möchte dazu beitragen, auf der Basis christlicher Werte konkrete Antworten geben auf die Herausforderungen eines Kontinentes, der sich in der Krise befindet. Uns verbindet die Hoffnung, dass sich auf diesem Weg auch das Motto der Europäischen Union „In Vielfalt geeint“ immer mehr im Sinne einer Familie von Völkern verwirklicht.

Die zentrale Gebetsveranstaltung findet in Rom statt:

  • Basilika Santi Apostoli, Piazza dei Santi Apostoli 51 00187 ROM, Metro B – Colosseo / Cavour

 


Lokale Gebetsveranstaltungen in Deutschland am 24. März 2017

  • 04103 Leipzig
    20:30 -22:00 Uhr im Gebetsraum des „Pavillon der Hoffnung“, Alte Messe, Messehalle 14, Puschstr.9, 04103 Leipzig, Kontakt: Manfred und Renate Kießig
     
  • 48143 Münster (25 März)
    Am 25. März, 9-10 Uhr, Europa-Gebet im Dom im Rahmen des 24h-Gebetes, Domplatz 28, 48143 Münster, Kontakt: Fokolar Münster
     
  • 36041 Fulda
    "Beten für Europa", Sa. 25.03.17, 18:30 Uhr ein. Haus Sturmius, Steubenalllee 2, 36041 Fulda. Kontakt: Heike Strobel
     
  • 46325 Borken - Westmünsterland:
    24.3.17, 21-22 Uhr in der Klosterkirche des Klosters Mariengarden, Burlo, Vennweg 6, 46325 Borken, Kontakt: Jutta Beese
     
  • 48249 Dülmen, Oase Münsterland
    am 24.03. von 19.00 - 21.30 Uhr im Pfarrheim St. Jakobus Karthaus, Weddern, 48249 Dülmen , Kontakt: Ralf-Norbert Belau
     
  • 56179 Vallendar - Schönstatt
    24. März von 19.00 – 20.00 Uhr, Gebet für Europa in der Gnadenkapelle / Urheiligtum in Vallendar / Schönstatt. Kontakt: Sr. M. Vernita Weiss (Mit life Stream: siehe www.schoenstatt-tv.de).
     
  • 69469 Weinheim
    24.3.2017, 17:00 Uhr, Marktplatz, 69469 Weinheim | Auf dem Platz, bei Regen in der Laurentiuskirche, Kontakt: Stephan Sailer
     
  • 71364 Winnenden
    Asarja e.V. , Paulinenstr.25, 71364 Winnenden
    Beginn: 20.00 Uhr, Kontakt: Diana Fischer
     
  • 72108 Rottenburg a. Neckar, Liebfrauenhöhe,
    26.3.17(!), 19:00 im Diözesanzentrum der Schönstattbewegung, u.a. mit zwei Statements von mit der Kirche verbundenen Kommunalpolitikern, Kontakt: Pfr. Klaus Rennemann
    Es werden sprechen: Roland Bernhard, Landrat im Landkreis Böblingen, und Horst Schuh, Ortsvorsteher in Baisingen
     
  • 73479 Ellwangen
    19.00 Uhr in der Franziskuskapelle, Konvent der Sießener Schwestern, Kontakt: Irmgard Dörflinger
    Es spricht: Winfried Mack MdL
     

  • 73728 Esslingen:
    um 19.30 h im CVJM-Haus, Kiesstr. 3, 73728 Esslingen – Raum Burgblick, Kontakt: Hans-Hermann Riedel und Valerian Grupp
     
  • 76829 Landau/Pfalz
    Kapelle des Kath. Altenzentrums in Landau, Zweibrückerstr. 42, Beginn 18:30 Uhr, Kontakt: Johannes Grill
     
  • 80331 München
    Heilig-Geist-Kirche, Prälat-Miller-Weg 1, Beginn: 20:00 Uhr,
    Kontakt: Myriam Schneider, und Matthias Prause
    (Das Gebet findet statt im Rahmen des 24-h-Gebetes der Erzdiözese München-Freising)
     
  • 87739 Breitenbrunn
    24.3.2017, 19:00, Missions- u. Begegnungsstätte Maria Baumgärtle, Baumgärtle 4, 87739 Breitenbrunn, Kontakt: Alois Schlachter
     
  • 88348 Sießen
    Gedenken im Rahmen einer Eucharistiefeier am 23.3.2017(!) um 18.30 Uhr
    Kloster Sießen 3, 88348 Bad Saulgau, Kontakt: Sr. Emanuela Tieze
     
  • 95152 Selbitz/Oberfranken
    in der Communität Christusbruderschaft Selbitz, in der Kapelle des Ordenshauses, im Rahmen des Abendgebets 17-18 Uhr, Kontakt: Sr. Nicole Grochowina
     
  • 97070 Würzburg
    19:00 in der Marienkapelle, Marktplatz, in Würzburg; Kontakt: P. Matthias Leineweber, leineweberm@hotmail.de

 


Weitere Orte von Gebetsveranstaltungen in Europa

 


Europa hat Zukunft - Kongress und Kundgebung von München 2016 wirken nach

Anfang Juli 2016 kamen gut 5000 Menschen in der Münchner Innenstadt zur Abschlusskundgebung des ökumenischen Netzwerkes „Miteinander für Europa“ zusammen. Ziel der Begegnung: Christen machen sich stark für ein vereintes Europa, auch wenn aktuelle politische und gesellschaftliche Strömungen in eine ganz andere Richtung zerren.

Anfang Juli 2016 kamen gut 5000 Menschen in der Münchner Innenstadt zur Abschlusskundgebung des ökumenischen Netzwerkes „Miteinander für Europa“ zusammen. Ziel der Begegnung: Christen machen sich stark für ein vereintes Europa, auch wenn aktuelle politische und gesellschaftliche Strömungen in eine ganz andere Richtung zerren.

 

Gemeinschaften im Miteinander

Das Miteinander christlicher Bewegungen und Gemeinschaften ist ein internationales Netzwerk, das sich über Europa hinaus erstreckt. In diesen Gemeinschaften sind evangelische, katholische, anglikanische, orthodoxe und freikirchliche Christen engagiert. Das Netzwerk ist 1999 entstanden.

In Deutschland sind inzwischen über 200 christliche Bewegungen, Gemeinschaften und Kommunitäten miteinander auf dem Weg. Sie suchen als eigenständige Gruppierungen ein Miteinander in der Vielfalt der unterschiedlichen Spiritualitäten, Charismen und Strukturen. Ziel ist nicht eine organisatorische Einheit oder ein Verschmelzen, sondern eine gelebte Gemeinschaft aus dem Reichtum der verschiedenen Gaben.

Angesichts der unterschiedlich gelebten Gottesbeziehung haben wir die gegenseitige Wertschätzung und die gemeinsame Liebe zu Christus entdeckt. Sie kommt in unserem "Bündnis der gegenseitigen Liebe" zum Ausdruck. Dabei ist das Gebet Jesu um die Einheit (Johannes 17) die Grundlage unserer Vision vom Miteinander des Volkes Gottes in der Vielfalt der unterschiedlichen Bewegungen.

Von dieser Einheit in Christus geht eine Kraft der Versöhnung aus, die auch zu einem menschlichen Miteinander der Völker beiträgt. Wir wollen, entsprechend unseren Gaben, diese Einheit und Liebe in unsere Gesellschaft hinein tragen und Antworten finden für die Herausforderungen unserer Zeit.

Besonders setzen wir uns ein für das Leben in allen Phasen seiner Entwicklung, für Ehe und Familie, für den Schutz von Natur und Umwelt, für Arme und Bedürftige, die am Rande der Gesellschaft stehen, für eine Wirtschaftsordnung, die sich am Menschen orientiert, für Frieden und Ausgleich in der Gesellschaft

Unsere Kraft in Politik und Gesellschaft liegt im Miteinander.

 

Jetzt auch auf facebook: www.facebook.com/MiteinanderfuerEuropa

Die zentrale Gebetsveranstaltung in der Basilika Santi Apostoli anlässlich der 60-Jahr-Feier der Römischen Verträge wird aus Rom live übertragen.

Sie finden den Livestream auf der Internetseite
www.together4europe.org.

Beginn: Heute, Freitag, 24. März 2017, Beginn 19:30 Uhr


Ökumenische Etappenziele

Zur Vorbereitung der Kundgebung von „Miteinander für Europa“ am 2. Juli 2016 hatte der evangelische Landesbischof von...[mehr]

Europäische Schirmherrschaften

Martin Schulz, Präsident des Europa-Parlamentes erteilt den Veranstaltungen in München im Juni/Juli 2016 die...[mehr]

Botschaften von Papst und Patriarch

Beide haben es jetzt noch einmal bekräftigt: Papst Franziskus und der Ökumenische Patriarch Bartholomäus werden...[mehr]

Internationale Website